FichteGoesUK

Ablauf und Organisation

image_mini

FichteGoesUK: Wir planen wieder!

Corona und Brexit haben uns ausgebremst und die letzte Fahrt sogar ausfallen lassen. Die Entwicklungen der letzten Monate und Wochen lassen uns aber hoffen, dass wir 2022 wieder fahren können. Alle ausgefallenen Fahrten sollen nachgeholt werden. Mit unseren Partnern in Süd-England haben wir daher folgende Termine abgesprochen:

             

         jetzige 7. Klassen: September 2022 (dann 8. Klasse)
         jetzige 8. Klassen: Oktober 2022 (dann 9. Klasse)
         jetzige 9. Klassen: Juni 2022

Noch ist es der Plan. Der planerische Vorlauf für eine Fahrt beträgt üblicherweise ein Jahr. Sobald die Situation es sinnvoll erscheinen lässt, konkrete Maßnahmen (feste Buchungen, genaue Informationen auch zu den Einreisebestimmungen, Zahlungsmodalitäten, etc.) zu ergreifen, werde ich mich mit den jeweiligen Klassen und Eltern in Verbindung setzen.

Termine (Wochen) für erste Elternversammlungen haben wir aber schon festgelegt. Der genaue Tag muss jeweils noch bestimmt werden. Die Versammlung für die derzeitigen 9. Klassen findet in der letzten Septemberwoche statt.

FichteGoesUK2018

Wir hoffen und freuen uns, dass es wieder losgehen kann. Dann heißt es wieder: Die Klassen eines Jahrgangs der Fichtenberg Oberschule fahren gemeinsam für eine Woche in den Süden Englands und über 120 Schüler besteigen am Samstagabend die zwei Doppeldecker-Reisebusse. Sie richten sich für die Nachtfahrt ein bis es am nächsten Morgen mit der Fähre von Calais nach Dover geht. Begleitet werden die Schüler von zehn Lehrkräften, Klassenlehrer und/oder Fachlehrer, von denen viele eine solche Englandfahrt bereits begleitet haben und die sich entsprechend vor Ort auskennen. Die Fahrt wird zentral von einer Lehrkraft in Zusammenarbeit mit einem Unternehmen für Schülerreisen organisiert, deren Mitarbeiter wir teilweise schon seit über 20 Jahren kennen und denen wir vertrauen, dass alles so klappt, wie wir uns das wünschen.

Die Schüler sind meist in Dreiergruppen in Gastfamilien untergebracht und lernen sehr individuell englische Familien, Gebräuche und auch die Sprache kennen. Es sind viele verschiedene Erfahrungen, die gesammelt werden. Nur eines ist immer sicher: es ist irgendwie anders als zu Hause – und das soll es ja auch sein. It’s neither worse nor better – it’s different.

Der Höhepunkt für die meisten Schüler ist London – alles das sehen und erleben, was in der 7. Klasse als Text und Bilder im Unterricht behandelt wurde. Zweimal besuchen wir in der Woche London. Neben den vielfältigen Eindrücken, dem Kontakt mit Land, Leute und Sprache, zeigt sich auch, dass die Klassen in den nachfolgenden Jahrgängen über Klassengrenzen hinweg einen gestärkten Zusammenhalt entwickeln, der so wertvoll für die gemeinsame Zukunft und das Bestehen der schulischen Herausforderungen ist.

In den letzten Jahren gingen die Fahrten in den New Forrest, nach Portsmouth, Worthing, Hastings und Bexhill-on-Sea. Das Ziel der nächsten Fahrten wird wieder Bexhill-on-Sea sein. Natürlich gibt es aber viel mehr zu sehen. Besucht wurden und werden viele Orte von uns, abhängig natürlich vom jeweiligen Familienzielort: Portsmouth, Bath, Stonehenge, New Forest, Isle of Wight, Canterbury, Windsor, London, Hastings, Brighton, Dover, Beachy Head, Worthing, Greenwich.

Wir freuen uns auf die nächste, dann 10. FichteGoesUK-Fahrt in Folge.

Und nach den großen Ferien folgen die Fahrten 11 und 12.

 

Axel Bauer (Br)