Bildende Kunst

Bildende Kunst

Fachinhalte und Unterricht

Im Fach Kunst sind neben traditionellen, künstlerischen Arbeitsweisen wie z.B. Malen, Zeichnen und Modellieren auch Bereiche wie Design, Architektur, Kunstgeschichte, Präsentation und Medienarbeit fester Bestandteil des Unterrichts.
Mittelstufe:Pop-Art-Porträt

In der Mittelstufe sollen die Schüler zunächst ein gutes und möglichst breit gefächertes Repertoire an Techniken, Materialien, Arbeitsweisen und Themenstellungen kennenlernen und ausprobieren. Dabei liegt ein Schwerpunkt auf der praktischen Arbeit, die jedoch häufig mit Kunstbetrachtung, der Beschäftigung mit einzelnen Künstlern und deren Arbeitsweisen oder Ausstellungsbesuchen und Exkursionen verbunden wird.
Unter Berücksichtigung der Rahmenpläne für das Fach Kunst wurde dazu in unserem schulinternen Curriculum ein Themenschwerpunkt für jedes Schuljahr festgelegt, der dann jeweils durch weitere Themen und Techniken ergänzt wird.

Klasse 7 Farbe

Klasse 8 Grafik/ Bildbetrachtung

Klasse 9 Körper

Klasse 10 Bild des Menschen/ Raum

Wahlpflichtunterricht:

AnatevkaSeit dem Schuljahr 2010/11 gibt es die Möglichkeit, in der 8. und 9. Klasse zusätzlich zum regulären Kunstunterricht das Wahlpflichtfach „Kulturprojekt“ zu belegen. Dieses Fach umfasst drei Wochenstunden und besteht aus einer Kombination der Fächer Musik, Kunst und Darstellendes Spiel. Wechselweise unterrichten verschiedene Fachlehrer die Gruppe mit dem Ziel, ein gemeinsames Ergebnis auf die Bühne zu bringen.
Im Schuljahr 2010/11 arbeiten die 8. Klassen im Projekt „Anatevka“, die 9. Klassen im Projekt „Dreigroschenoper“.

Mode aus Müll
10. Klasse

In Klasse 10 kann zusätzlich zum regulären Kunstunterricht ein Profilkurs Kunst (2-stündig) als Vorbereitung auf den Leistungskurs belegt werden.

Oberstufe

In der Oberstufe geht es vor allem darum, die Fachinhalte auch verstärkt theoretisch aufzuarbeiten und in der praktischen Arbeit freiere Projekte und eigene Gestaltungsideen umzusetzen, um auf die Arbeitsweise der künstlerischen Studiengänge vorzubereiten.Produktcollage

Die Schüler üben sich einerseits im Umgang mit kunstwissenschaftlichen Methoden andererseits erweitern sie ihr Repertoire an praktischen Arbeitsweisen und Techniken und reflektieren diese.
Inhaltlich wird in der Oberstufe – vorgegeben durch die Rahmenpläne – eine große fachliche Bandbreite vermittelt. So stehen semesterweise Design, Architektur, Bildende Kunst und Ausstellungsgestaltung im Mittelpunkt.
Themen laut Rahmenplan*:
Exlibris

1. Kurshalbjahr: Kommunikation in künstlerischen und medialen Welten
2. Kurshalbjahr: Lebensräume und Alltagskultur
3. Kurshalbjahr: Bilder und Bildwelten als Ausdrucksmittel des Menschen
4. Kurshalbjahr: Gestaltung und Präsentation im öffentlichen Kontext

* Auszug aus: Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Sport: RLP für die gymnasiale Oberstufe, Bildende Kunst. Berlin 2006/07.


Räume und Medien

Die Fichtenberg-Oberschule verfügt im Dachgeschoss des Gebäudes über einen großen hellen Zeichensaal, einen etwas kleineren zweiten Kunstraum und eine Sommerterrasse.

Zeichensaal

Keramikbrennofen, Druckpresse und Werkzeuge gehören hier zur Grundausstattung.

Beide Räume sind mit Computer und Beamer bestückt. Digitalkameras, DVD-Player und Laptops ergänzen die Medienausstattung.

Zusätzlich kann der – nur eine Treppe tiefer gelegene – Computerraum mit 18 Schülerarbeitsplätzen für die künstlerische Arbeit genutzt werden.


Studienfahrten/ Exkursionen

Die Stadt Berlin bietet ein breit gefächertes Spektrum an künstlerischen Angeboten, Museen, Galerien etc. , das von uns genutzt wird.

Die Leistungskurse haben zusätzlich die Möglichkeit, eine Studienfahrt zu unternehmen.
Gaudi altes Barcelona

Im Schuljahr 2009/10 reiste der LK Kunst gemeinsam mit dem LK Spanisch nach Barcelona. Die Reise ergänzte den Semesterschwerpunkt „Architektur“ in sinnvoller Weise.

Barcelona Labyrinth

Im Schuljahr 2010/11 wird der LK Kunst gemeinsam mit dem LK Deutsch nach Rom reisen.

 

« Zurück zur Fächerübersicht

Print Friendly, PDF & Email