15. Newsletter 2023/24

Sehr geehrte aktuelle, ehemalige und vielleicht zukünftige Mitglieder der Schulgemeinschaft,

die Abiturprüfungen sind fast geschafft, die letzten Klassenarbeiten und SKK stehen vor der Tür und das Sommerkonzert findet statt – untrügliche Zeichen, dass sich das Schuljahr auf der Zielgeraden befindet und die Sommerferien nahen. In gewohnter Weise möchte ich Sie an dieser Stelle über einige vergangene und anstehende Ereignisse informieren.

Europawahl

Die Schüler:innen der Fichte haben am 28.02.2024 „Schule gegen rechts – 1933 soll im Geschichtsbuch bleiben“ eine Demonstration organisiert, die für Aufsehen gesorgt hat. Diese Demonstration war so RICHTIG und WICHTIG! In Vorbereitung der Europawahl haben nun wieder Schüler:innen der Fichte deutlich gemacht, wie wichtig politische Bildung in unserem Schulleben ist. Sie bereiteten eigenständig eine Informationsveranstaltung für die Schüler:innen der 10. Klassen und der Oberstufe vor und führten diese durch. Somit können auch die 10. Klässler:innen als Erstwähler:innen an diesem Wochenende informiert wählen gehen. Der 9. Jahrgang hat in dieser Woche auch schon einmal geübt und an der deutschlandweiten Juniorwahl teilgenommen. Eine Demokratie lebt von politischer Teilhabe und der einfachste Weg ist der der Wahlbeteiligung. Gehen Sie / Geht an diesem Sonntag wählen!

Spendenlauf am Projekttag “Fichte ohne Rassismus”

An unserem diesjährigen Projekttag ,,Fichte ohne Rassismus” konnten die Schüler:innen wieder an einer Vielzahl von Projekten teilnehmen. Neu in diesem Jahr war der Spendenlauf im Anschluss an die Projektarbeit. Inzwischen sind bereits über 2.500 Euro an Spenden für unseren Partner Seawatch eingegangen. Vielen Dank an die Organisator:innen, Frau Spitta und Herrn Wischnath, und den Förderverein für die Abwicklung des Spendenverkehrs.

Bundesfreiwilligendienstleistende

Seit vier Jahren bereits unterstützt jeweils für ein Schuljahr ein:e Bundesfreiwilligendienstleistende:r die Arbeit unserer Schüler:innenvertretung. Auch für das kommenden Schuljahr haben wir bereits eine Zusage erhalten. Die Arbeit dieser tollen Menschen hilft unseren Schüler:innen bei der Gestaltung des Schullebens und der Wahrnehmung ihrer Mitbeteiligungsrechte.
Nicht unerwähnt bleiben darf dabei aber, dass die nicht unerheblichen Kosten von fast 500 Euro im Monat vom Förderverein getragen werden und damit diese Unterstützung erst ermöglicht wird. Sollten Sie hierfür einen kleinen Beitrag leisten wollen, können Sie sehr gern unserem Förderverein über die Kontoverbindung DE29 1007 0124 0236 9304 00 eine Unterstützung zukommen lassen.

Aulaeröffnung

Genau in einer Woche – am 14. Juni – wird unsere Aula um 14 Uhr offiziell eröffnet. Der Senator für Stadtentwicklung, Bauen und Wohnen, Hr. Gaebler, der Staatssekretär für Bildung, Hr. Dr. Kühne und die Bildungsstadträtin unseres Bezirkes, Fr. Richter-Kotowski, werden damit feierlich die neun Jahre dauernde ,,aulalose” Zeit der Fichte beenden. Sollten Sie gern als Gäste teilnehmen wollen, melden Sie sich bitte schnellstmöglich bei der Email-Adresse  an.

Sommerkonzert

Endlich ist es wieder soweit. Am 18.6.2024 um 18:00 findet das Sommerkonzert der Fichte wieder im Musikpavillion im Stadtpark Steglitz statt. Der Musikfachbereich lädt Sie und Euch zu einem Konzert der Bläserklassen 7-11, dem Chor und der FichteBand ein. Wir freuen uns über zahlreiche Besucher und natürlich darüber, wieder an diesem herrlichen Ort gemeinsam musizieren zu können. Der Musikpavillion befindet sich in der Mitte des Stadtparkes. Die Adresse ist: Albrechtstraße 47, 12167 Berlin. Bringen Sie wieder gerne Hocker, Decken und Picknick mit, der Förderverein wird vor Ort auch etwas anbieten. Es gibt nur wenige Bänke in einiger Entfernung zur Bühne.
Ihr Musikbereich

Bericht der Schulinspektion

Erstmals seit 2014 wurde unsere Schule wieder von der Schulinspektion besucht. Wir wurden in 15 Bereichen beurteilt und haben mit 12x der Bestnote ,,A” und 3x ,,B” dabei ein tolles Ergebnis erzielt, auf das wir alle stolz sein können. Sie können eine Kurzform des Berichtes der Schulinspektion auch auf unserer Homepage einsehen: https://fichtenberg-oberschule.net/schulinformationen/schulprogramm/

Bewertung des Unterrichtes durch Schüler:innen

Wie in jedem Jahr haben die Schüler:innen den Unterricht der Lehrkräfte eingeschätzt. Das Besondere an der Befragung ist die Tatsache, dass Schüler:innen die Fragen entwickelt haben und diese Befragung nun schon seit über 10 Jahren stattfindet. Sie finden die Ergebnisse der Umfrage ebenfalls auf der Homepage der Schule: https://fichtenberg-oberschule.net/schulinformationen/schulprogramm/

Aufnahmebriefe Klasse 7

Am 11. Juni werden die Aufnahmeschreiben für die neuen 7. Klassen versendet. Leider werden aufgrund der hohen Nachfrage viele interessierte Schüler:innen nicht ihren Wunschplatz an der Fichte erhalten. Allerdings erhalten diese Kinder am gleichen Tag eine Zuweisung zu einer anderen Schule der gewünschten Schulform, so dass kein Kind im Ungewissen bleiben muss. Ich freue mich auf unsere neuen Schüler:innen und wünsche aber allen Bewerber:innen viel Erfolg und ein gutes Gelingen auf dem weiteren Weg zum Abitur. Die Schüler:innen, die aufgenommen worden sind, und deren Eltern haben dann am 25. Juni mit dem 0. Elternabend die erste offizielle Veranstaltung an der Fichte.

Viel Kraft beim Endspurt auf den Weg zu den Sommerferien.

-- 
Mit freundlichen Grüßen

Andreas Golus-Steiner
Schulleiter

10. Newsletter 2023/24

Sehr geehrte Mitglieder der Schulgemeinschaft,

gestatten Sie mir zum Abschluss des Jahres einen sehr persönlichen
Newsletter. Im Jahr 2023 endete die Zeit einer aulalosen Schule und die
Zeit einer Schule ohne richtige naturwissenschaftliche und
künstlerisch-musische Fachräume. Diese wichtigen Meilensteine unserer
Sanierungshistorie werden schulintern mit 2023 verbunden bleiben.
Allerdings werden weltpolitisch viel bedeutsamere Ereignisse unsere
Erinnerungen prägen: der Krieg Putins gegen die Ukraine, der Krieg in
Israel und im Gazastreifen, die zunehmende Verschärfung der Klimakrise
und nun auch die Wahl eines Oberbürgermeisters in Pirna, der für einen
gesichert rechtsextremen Landesverband der AfD antrat. Dies ließ mich
oft sprach- und fassungslos zurück.

Was können wir nun von 2024 erwarten? Aus meiner Sicht stehen wir
bezogen auf Deutschland vor einem entscheidenden und epochenprägenden
Jahr. Aus diesem Grund wird mein Ausblick auf 2024 auch nur ein Thema –
das für Deutschland entscheidendste Thema – beachten.

Im kommenden Jahr finden in drei Bundesländern Landtagswahlen statt und
in allen Umfragen führt mit der AfD derzeit eine Partei, die die Werte
von Pluralität, Weltoffenheit, Solidarität und Gemeinsinn ablehnt.
Derzeit vereint die AfD in den Umfragen mehr Wähler:innen hinter sich
als die NSDAP zu Beginn der 1930er Jahre bei den Reichtstagswahlen. In
drei Bundesländern wird diese Partei vom Verfassungsschutz als gesichert
rechtsextrem eingestuft, in fünf weiteren Bundesländern und auf
Bundesebene gilt sie als Verdachtsfall und wird einer entsprechenden
Überprüfung unterzogen und in den restlichen Bundesländern verbieten die
jeweiligen Verfassungsschutzgesetze dem Verfassungsschutz eine Auskunft
über Verdachtsfälle.

Das Deutsche Institut für Menschenrechte schätzt die AfD als eine Partei
ein, die sich „fortlaufend radikalisiert und zu einer rechtsextremen
Partei entwickelt, die das Ziel verfolgt, die freiheitliche
demokratische Grundordnung zu beseitigen“. Es ist klar, dass nicht alle
potentiellen Wähler:innen der AfD hinter der Ideologie der Partei
stehen. Es steht aber fest, dass jede Stimme für die AfD unser Land
weiter von unserer offenen und pluralen Gemeinschaft entfernt. Ich habe
Angst vor dieser Entwicklung, die fatal an die dreißiger Jahre des
letzten Jahrhunderts erinnert. Was passiert mit unserem Land, wenn
Landesregierungen von Politikern des rechten Randes regiert werden?
Schauen wir zu, wenn unsere Demokratie (erneut) in Gefahr gerät, auf
legalem Weg abgeschafft zu werden?

Warum äußere ich mich in meiner Position in dieser Deutlichkeit? Es ist
höchste Zeit! Ich berufe mich auf das durch das Grundgesetz in Artikel
20 garantierte Widerstandsrecht: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese
Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand,
wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“. Auch der Paragraph 1 des
Schulgesetzes liefert für mich die Richtschnur für dieses Handeln: „Ziel
muss die Heranbildung von Persönlichkeiten sein, welche fähig sind, der
Ideologie des Nationalsozialismus und allen anderen zur Gewaltherrschaft
strebenden politischen Lehren entschieden entgegenzutreten sowie das
staatliche und gesellschaftliche Leben auf der Grundlage der Demokratie,
des Friedens, der Freiheit, der Menschenwürde, der Gleichstellung der
Geschlechter und im Einklang mit Natur und Umwelt zu gestalten.“

Es muss einen Aufbruch aller in diesem Land geben. Wir müssen aktiv für
unsere freiheitlich demokratische Grundordnung eintreten und unser
politisches System verteidigen. Wir müssen Flagge für unsere Demokratie
– für Toleranz, Pluralität und Menschlichkeit – zeigen. Wir müssen
deutlich machen, dass die populistischen vermeintlich einfachen Lösungen
keine wirklichen Lösungen sind, die die Probleme der Menschen abmildern
können.

Es ist höchste Zeit! Es darf keine „feine Ruhe“ mehr geben. Eine Partei,
die rechtsextrem ist, oder im Verdacht steht, rechtsextrem zu sein, kann
und darf nicht unsere Zukunft gestalten.


Mit freundlichen Grüßen

Andreas Golus-Steiner
Schulleiter

Bericht von der Soirée francaise 2024

Ein unvergesslicher Abend: Der Französische Abend unserer Schule – La soirée française

Jedes Jahr verwandelt sich unsere Schule für einen Abend, um den Reichtum und die Vielfalt der französischen Kultur zu feiern. Dieses Jahr wurde die Tradition (nach einigen Jahren pandemiebedingter Pause) fortgeführt mit der soirée française, einer Veranstaltung, die ganz der französischen Sprache und Kultur gewidmet war. Von Musik bis hin zu humorvollen Sketchen war jeder Moment dieses Abends eine wahre Feier des französischen Geistes, der Schülerinnen und Schüler der 7. bis 11. Klassen.

 

Die Veranstaltung begann mit einem bezaubernden Auftritt unseres Schulchors, der mitreißende französische Lieder vortrug und das Publikum in eine typisch französische Stimmung versetzte. Es war ein perfekter Auftakt, der die Messlatte für den Rest des Abends hoch legte.

Danach übernahmen die einzelnen Klassen das Zepter und präsentierten eine Vielzahl von Darbietungen, die alle eines gemeinsam hatten: die französische Sprache. Die Siebtklässler verzauberten das Publikum mit humorvollen Sketchen, die Klischees und komische Situationen aus dem französischen Alltag erkundeten. Die höheren Klassen standen dem in nichts nach und boten kleinere Theaterstücke und musikalische Darbietungen, die nicht nur ihre Sprachkompetenz, sondern auch ihre Kreativität und ihre Leidenschaft für die französische Kultur unter Beweis stellten und auch die Französisch-AG wusste mit einem lustigen Quiz das Publikum zu begeistern.

 

Das Engagement der Schülerinnen und Schüler war spürbar, denn jede Aufführung war das Ergebnis wochenlanger Vorbereitung. Ihre Gewandtheit im Französischen und ihre Fähigkeit, das Publikum zu fesseln, waren bemerkenswert und ein tolle Möglichkeit die Lebendigkeit der französische Sprache zu präsentieren.

 

Fazit:

Der Französische Abend war nicht nur eine Gelegenheit für unsere Schülerinnen und Schüler, künstlerisch und sprachlich zu glänzen, sondern auch ein stolzer Moment für unsere Schulgemeinschaft. Diese Veranstaltung hat nicht nur unsere Liebe zur französischen Sprache gestärkt, sondern auch die Bande zwischen Schülern, Lehrern und Eltern enger geknüpft. Wir freuen uns bereits auf die nächste Ausgabe und sind zuversichtlich, dass der Geist des Französischen Abends unsere Schülerinnen und Schüler auch in den kommenden Jahren inspirieren und erziehen wird. Vielen Dank an alle, die teilgenommen und dazu beigetragen haben, diesen Abend unvergesslich zu machen.

Ben Barig (Q2)

 

Une soirée inoubliable : La Soirée Française de notre école

 

Chaque année, notre école se transforme le temps d’une soirée pour célébrer la richesse et la diversité de la culture française. Cette année n’a pas dérogé à la tradition avec la Soirée Française, un événement entièrement dédié à la langue et à la culture françaises. De la musique aux sketches humoristiques, chaque moment de cette soirée a été une véritable célébration de l’esprit français, impliquant les élèves de la 7e à la 11e classe.

L’événement a débuté avec une performance envoûtante de notre chœur scolaire, qui a interprété des chansons françaises captivantes, plongeant ainsi l’audience dans une ambiance typiquement française. C’était un début parfait qui a mis la barre haute pour le reste de la soirée. Ensuite, chaque classe a pris le relais, présentant une variété de performances qui ont toutes eu un point commun : la langue française. Les élèves de 7e ont charmé le public avec des sketches pleins d’humour, explorant des clichés et des situations comiques de la vie quotidienne française.

Les classes supérieures n’étaient pas en reste, offrant des pièces de théâtre plus complexes et des performances musicales qui démontraient non seulement leur compétence linguistique mais aussi leur créativité et leur passion pour la culture française. L’engagement des élèves était palpable, chaque performance étant le résultat de semaines de préparation. Leur aisance en français et leur capacité à captiver l’audience étaient remarquables, reflétant l’importance de l’apprentissage des langues et de la compréhension culturelle dans notre curriculum.

**Conclusion:** La Soirée Français n’était pas seulement une occasion pour nos élèves de briller artistiquement et linguistiquement, mais aussi un moment de fierté pour notre communauté scolaire. Cet événement a non seulement renforcé notre amour pour la langue française, mais a aussi resserré les liens entre élèves, enseignants et parents. Nous attendons déjà avec impatience la prochaine édition, confiants que l’esprit de la Soirée Français continuera à inspirer et à éduquer nos élèves dans les années à venir.

 

+Merci à tous ceux qui ont participé et contribué à rendre cette soirée mémorable.

14. Newsletter 2023/24

Sehr geehrte aktuelle, ehemalige und (vielleicht) zukünftige Mitglieder der Schulgemeinschaft,


seit dem letzten Newsletter sind bereits einige Tage vergangen, so dass es mal wieder Zeit für einige Informationen an Sie geworden ist. Bitte beachten Sie auch die drei ,,Sportnachrichten” am Ende des Newsletters.

Baugeschehen
Die Sanierung im Nordflügel ist auf einem guten Weg. Nachdem nun fast alle neuen Fenster eingebaut worden sind und das Dachgeschoss KOMPLETT ,,entfernt” worden ist, können nun die Zimmermannsarbeiten am Dachstuhl und die Putzarbeiten an der Fassade beginnen. Die Vorbereitungen für den Einbau des Fahrstuhls haben leider zu einer Entdeckung geführt, die weitere Arbeitsschritte (und Kosten) erforderlich machen. Nun müssen umfangreichere Trockenlegungsarbeiten am Fundament und tiefergehende Gründungsarbeiten für den Fahrstuhl durchgeführt werden. Derzeit laufen die Planungen für diese neuen Aufgaben, so dass leider erneut von einer Bauzeitverlängerung auszugehen ist.
Im Westflügel werden im laufenden Betrieb einige der dokumentierten Mängel abgearbeitet und Nutzungserfahrungen fließen in die Sanierung des Nordflügels ein.
Die Aula ist bereits in Betrieb, obwohl die ,,richtige” und ,,offizielle” Eröffnung in der Anwesenheit zahlreicher Politiker:innen erst am 14. Juni erfolgen wird. Zu der Aulaeröffnung lädt die Schulstadträtin des Bezirks, Frau Richter-Kotowski, ein. Sobald ich einen Überblick über die noch vorhandenen Plätze haben werde, veröffentliche ich auf diesem Weg die schulische Einladung zu dieser Veranstaltung.
Abiturprüfungen
Die Schüler:innen des 12. Jahrgangs haben fast alle schriftlichen Prüfungen absolviert. Lediglich die Prüfungen in den Leistungskursen Spanisch und Physik warten in der kommenden Woche noch. Die letzten Hürden, die zu überspringen sind, stellen die Präsentationsprüfungen  am 21. und 22. Mai und die mündlichen Prüfungen im 4. Prüfungsfach am 3. und 4. Juni dar. Aufgrund der anfallenden Prüfungen findet an diesen Tagen kein Unterricht statt. An diesen Tagen können aber Arbeiten in der Schule geschrieben werden und die Schüler:innen des 7.-11. Jahrgangs sollen Aufgaben für das Selbststudium zu Hause erhalten.
Projekttag ,,Schule ohne Rassismus”
Am 16.05. findet unser jährlicher Projekttag ,,Schule ohne Rassismus” statt. Erstmalig werden wir in diesem Rahmen auch einen Spendenlauf durchführen. Sehr gern können Eltern und Geschwisterkinder zum Anfeuern vorbeikommen. Informationen dazu haben die Schüler:innen über Ihre Klassenleitungen erhalten. 
Schulinspektion
2013 hat die Fichte den letzten Schulinspektionsbericht erhalten. Nun waren in 2024 wieder sechs Inspektor:innen der Senatsverwaltung für Bildung an zwei Tagen in der Schule und haben unsere Arbeit evaluiert. Am 30.05. werden  sie den Bericht in der Aula ab 17 Uhr präsentieren und ich lade alle Kolleg:innen und alle interessierten Eltern und Schüler:innen dazu ein. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die Ergebnisse erläutert und natürlich besteht in diesem Rahmen auch die Möglichkeit für Nachfragen und eventuell sogar Diskussionen. Bitte geben Sie eine kurze Rückmeldung per Mail, ob Sie teilnehmen möchten.
Umfrage der Digitalisierungs-AG
In der Digitalisierungs-AG arbeiten Schüler:innen, Eltern und Lehrer:innen gemeinsam an einem Konzept zur Nutzung der digitalen Endgeräte (Tablet, Laptop) durch die Schüler:innen im Unterricht. Die AG hat eine Umfrage erstellt, die gerade unter den Schüler:innen und Lehrer:innen in der Schule durchgeführt wird. Den Eltern wird mit einer folgenden Mail ein Link für die Teilnahme an der Umfrage zugesendet. Ich würde mich freuen, wenn Sie innerhalb der nächsten Woche die 5-10 Minuten Zeit zur Teilnahme an der Befragung finden könnten.
Gerade im Hinblick darauf, dass die Senatsverwaltung plant, im kommenden Schuljahr die Schüler:innen der 7. und 8. Klassen mit digitalen Endgeräten auszustatten, helfen die Ergebnisse bei der Vorbereitung auf diesen anstehenden Wandel.
Cafeteria
Leider hat unserer Caterer aus betriebswirtschaftlichen Gründen den Vertrag zum Betrieb der Cafeteria zum Ende des Monats gekündigt. Mein Einwand, dass es einen Zusammenhang zwischen dem (durch das Unternehmen als zu gering eingeschätzten) Umsatz und dem wiederholten Abberufen des Personals durch die Firma geben könnte, wurde nicht gewürdigt.
Das bedeutet, dass wir definitv in diesem Schuljahr keine Cafeteria mehr haben werden. Gemeinsam mit dem Bezirk suchen wir derzeit nach einer Lösung für das kommende Schuljahr. Sollten Sie Unternehmen kennen, die unsere Cafeteria betreiben wollen, bitte ich um eine Weiterleitung dieser Information an mich.
Jugend creativ
Die Klasse 7a hat sich am 54. Jugendwettbewerb ,,jugend creativ” unter dem Motto ,,Der Erde eine Zukunft geben” beteiligt. Linn, Flora, Karlotta, Anna H., David, Anna V., Maribel und Karl haben Projekte eingereicht, die lobend anerkannt worden sind.
Glasfaseranbindung
Seit letzter Woche ist unsere Schule an das Glasfasernetz angeschlossen. Dementsprechend erhöht sich auch die Downloadgeschwindigkeit unseres WLANs auf 900 MBit/s. Da alle Schüler:innen ihre persönlichen Zugangsdaten für das WLAN haben, kann dieses im Haupthaus und der MEB genutzt werden.
Ruderfahrt
Vom 3. auf den 4.05.24 fand das alljährliche Anrudern der Ruder-AG statt. Mit knapp 60 SchülerInnen, AssistentInnen und Lehrerinnen verteilt auf 10 Boote nahmen wir uns die große Umfahrt vor. Nach der Durchquerung der Glienicker Brücke und dem Passieren der Pfaueninsel konnten wir eine kleine Pause auf Kälberwerder einlegen. Der Brand in Lichterfelde und die drohende Wolke ließ uns jedoch schnell wieder aufbrechen und die Umfahrt zu Ende bringen. Nachdem der Schreck vorüber war, ließen wir uns von den Eltern der 7. KlässlerInnen bekochen und den sommerlichen Abend in der Gesellschaft vieler Mücken ausklingen. Die Planung für die anstehende Regatta am 5.06.24 ist schon in vollem Gange, das wird das nächste Ruderhighlight der Saison. Liebe Grüße von Fr. Flesch und Fr. Steinlein
Frauenlauf – Fichte läuft mit
Liebe Fichtegemeinschaft, auch in diesem Jahr haben viele Läuferinnen der 7.- 12.Klassen am Frauenlauf im Tiergarten teilgenommen. Bei angenehmen und sommerlichen Temperaturen wurden die 5 km sportlich gemeistert. Wir bedanken uns in diesem Jahr besonders bei Carlotte K., Sophie und Holly aus dem 12. Jahrgang. Trotz Abiturprüfungen waren die drei auch in diesem Jahr wieder dabei und haben die Fichte auf der Laufstrecke unterstützt. Alle drei haben in den letzten Jahren an vielen sportlichen Veranstaltungen teilgenommen und so die Fichte, z.B. beim Frauenlauf, Crosslauf oder Minimarathon, seit Jahren vertreten. Dafür ein Dankeschön, für die anstehenden Prüfung viel Erfolg und die Zukunft alles Gute, sportliche Grüße,
M.Krömke / L. Steinlein
Stadtradeln
Liebe Schulgemeinschaft, macht euch bereit! Vom 30. Mai bis 19. Juni 2024 könnt ihr beim STADTRADELN wieder gemeinsam mit Tausenden Berliner*innen aufs Rad steigen und Kilometer für ein klimafreundliches Berlin sammeln. Ob ihr zur Schule, zur Arbeit, zum Einkauf oder ins Gründe radelt: Jeder Kilometer vermeidet CO2. Nebenbei entdeckt ihr neue Wege durch Berlin und bleibt fit. Meldet euch jetzt an.
Den direkten Link zum ,,Fichte radelt 2024″-Team findet ihr hier: https://www.stadtradeln.de/index.php?id=171&L=0&team_preselect=15495
Alle weiteren Infos unter STADTRADELN – Berlin
Am Sonntag, den 2.06.24, findet die alljährliche Sternfahrt des ADFC statt. Auch das ist eine tolle Gelegenheit, die Stadt mit dem Fahrrad zu erkunden und auf Strecken unterwegs zu sein, die sonst für den Fahrradverkehr nicht geöffnet sind, wie z.B. Teile der AVUS. Zudem sammelt ihr hier dann Kilometer fürs ,,Fichte radelt 2024″-Team ADFC Berlin – Sternfahrt 2024
Euer Fachbereich Sport
Ich wünsche Ihnen ein schönes langes Wochenende.
-- 
Mit freundlichen Grüßen

Andreas Golus-Steiner
Schulleiter

13. Newsletter 2023/24

Sehr geehrte Mitglieder der Fichte-Gemeinschaft,

ich freue mich Ihnen wieder ein paar interessante Mitteilungen zur Fichte übermitteln zu können. Diese Mail geht auch an alle Bewerber:innen für die neuen 7. Klassen. Allerdings werden leider nicht alle Kinder aufgenommen werden können, da wir so stark übernachgefragt waren. Trotzdem möchte ich alle Bewerber:innen über die Schule informieren, da das Aufnahmeverfahren derzeit noch läuft.

Demonstration Schule gegen Rechts – 1933 soll im Geschichtsbuch bleiben”
An der von Fichte-Schüler:innen organisierten Demonstration am 28.02. “Schule gegen Rechts – 1933 soll im Geschichtsbuch bleiben” haben laut Einschätzung der Polizei ca. 2.000 Demonstrierende teilgenommen. Die Schule haben im Nachgang unzählige positive und wenige ablehnende Reaktionen erreicht. Sogar im Bundestag wurde unsere Demonstration erwähnt: https://www.bundestag.de/mediathek?videoid=7609345#url=L21lZGlhdGhla292ZXJsYXk/dmlkZW9pZD03NjA5MzQ1&mod=mediathek
Auch an dieser Stelle möchte ich mich dafür entschuldigen, dass sich meine anfängliche Einschätzung bezüglich der Bewertung des Demonstration als “Unterricht am anderen Ort” falsch war und ich mich korrigieren musste.
Einschätzung Unterricht
Wie in jedem Jahr geben die Schüler:innen der Fichte ein Feedback zum Unterricht der Lehrkräfte ab. Jede Lehrkraft wählt zwei Lerngruppen aus und führt die Befragung dann mit Hilfe eines Online-Tools durch. Die Ergebnisse der Befragung werden in einem der nächsten Newsletter veröffentlicht.
Zwischennotenübersicht
Am 12. April erhalten alle Schüler:innen ihre Zwischennotenübersichten. So können alle Schüler:innen und Eltern erkennen, in welchen Fächern der Endspurt zum Schuljahresende noch einmal intensiviert werden sollte, um die gewünschten Ziele zu erreichen.
Bis zum 26. April sollen dann die Gespräche mit den Erziehungsberechtigten stattfinden, deren Kinder in einzelnen Fächern mit der Note “5” bewertet worden sind. Die genaue Terminabsprache erfolgt individuell per E-Mail zwischen den Lehrkräften und den Erziehungsberechtigten.
Jugend debattiert
Wir gratulieren Joshua (9a) zum Landessieg im Jugend debattiert-Wettbewerb! Zur Frage, ob der Rand des Tempelhofer Feldes bebaut werden solle, debattierte er sich am 15.3.2024 im Berliner Abgeordnetenhaus auf Platz 1. Mit viel Sachkenntnis, klaren Thesen und der Fähigkeit, die Debatte auch zu lenken setzte Joshua sich wortgewandt gegen die Konkurrenz aus drei anderen Berliner Gymnasien durch. Mitglieder der Rhetorik-AG verfolgten die Debatte live im Abgeordnetenhaus, aber auch einige Lerngruppen in der Schule konnten die Debatte in der Übertragung anschauen. In der Altersgruppe 1 (8. Und 9. Klasse) hat Joshua zuvor den Schulwettbewerb gewonnen, sich dann für das Finale des Regionalwettbewerbs qualifiziert und den 2. Platz belegt. Von dort aus debattierte er sich bis ins Finale des Landeswettbewerbs. Weiter geht es nun in der Qualifikation des Bundeswettbewerbs, in der Joshua am 6.-8. Juni gegen Debattant:innen aus allen Bundesländern antritt. Wir wünschen ihm weiter viel Erfolg!
Soirée francaise
Liebe Schüler:innen, liebe Eltern, liebe Freunde der Fichte! Auf diesem Wege möchten wir ganz herzlich zur soirée française an unserer Schule einladen!
Wann? Mittwoch, 17. April 2024, um 18:00 Uhr
Wo? In der Aula unserer Schule
Wer? Die Französisch-Klassen der Jahrgänge 7 – 11, die Französisch-AG und der Schulchor
Was? Lassen Sie sich überraschen, Ihnen wird die französische Kultur und Sprache auf vielfältige Art und Weise nähergebracht.

Eintritt frei! Es wird um (Essens-) Spenden für das Büffet und für den Förderverein gebeten! Merci et à bientôt!
Der Fachbereich Französisch
Heuschnupfen? Wer möchte Luftreiniger?
Corona ist vorbei, doch der Heuschnupfen kommt jedes Jahr wieder! Auch hier sind Luftreiniger eine echte Hilfe, denn sie filtern nicht nur Viren, sondern auch Pollen aus der Raumluft. Der Förderverein verschenkt bzw. versteigert nun seine Luftreiniger aus der Corona-Pandemie. Zur Erinnerung: Dank einer Aktion des Fördervereins war die Fichte früher und deutlich besser als fast alle anderen Schulen in Deutschland mit Luftreinigern ausgestattet. Erst sehr viel später reagierte die Politik und stellte Großgeräte zur Verfügung. Diese verbleiben selbstverständlich in der Schule, die kleineren Haushaltsgeräte des Fördervereins können nun aber abgegeben werden. Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei , gerne unter Angabe eines Spendenbetrags. Denn wenn es mehr Interessenten als Luftreiniger gibt, bekommen die höchsten Gebote den Zuschlag. Spenden aus dem Jahr 2021 werden dabei mit berücksichtigt.
Modell: Philips AC2887/10
Größe: 35x56x24cm
Neupreis: 250-325 Euro
Funktionen: 99,97% Partikelentfernung, automatischer Modus, 5 Geschwindigkeitsstufen, niedriger Energieverbrauch, Anzeige der Luftqualität, leiser Betrieb
Zustand: gut

Die Fichtefreunde würden sich freuen, wenn die Luftreiniger ein zweites Leben bekommen. Gesundheit!
Mitgliederversammlung des Fördervereins
Am 25.04. findet um 19 Uhr die Mitgliederversammlung des Fördervereins in der Aula statt. Interessierte Eltern der Fichte, Ehemalige können sich aber bereits um 18:15 Uhr im Foyer der Fichte einfinden, um eine Führung durch die Schule zu erhalten.
Ich wünsche Ihnen einen schönen Frühling!